Teaching

The Unit for Integrative Zoology is involved in teaching the programs Bachelor of Science "Biology", Bachelor of Education "Biology and Environmental Studies" and Master of Science "Zoology". Our overarching aim is to impart an intimate understanding of animal diversity. Thus, we offer a broad range of lectures, seminars, practical courses, excursions and supervised research projects that cover all aspects of animal biology, such as morphology, physiology, taxonomy, evolution, phylogeny, development, ecology, behavior and conservation. In order to prepare our students for their future careers paths, we further emphasize on field and lab work as well as scientific reading, writing and communication.


  • AG-Lehre Gereben-Krenn

Unsere Gruppe an Lehrenden aus den Erdwissenschaften, Botanik, Zoologie und Ökologie ist davon überzeugt, dass NATURwissenschafter*innen gegenwärtig in Anbetracht des fortschreitenden Biodiversitätsverlusts und der ungebremsten Erderhitzung eine besondere Verantwortung haben. Dieser wollen wir auch in unserer universitären Lehre gerecht werden.

Besondere Bedeutung haben für uns Lehrveranstaltungen, die im Freiland stattfinden. Empirisches und theoretisches Wissen aus Vorlesungen und Übungen müssen zusammengeführt werden, um das Beobachtete in all seiner Vielfalt zu verstehen: Identifikation, Systematisierung und Klassifikation sind die Grundlage für funktionale Analysen oder Prozessanalysen sowie für die Rekonstruktion historischer und evolutionärer Zusammenhänge. Die mehrtägigen Freilandlehrveranstaltungen ermöglichen Arbeitsweise und Kommunikation zwischen Studierenden und Lehrenden sowie unter den Studierenden, die für das Hineinwachsen in die mehrdimensionale Denkweise essentiell ist. Schlussendlich sollen unsere Lehrveranstaltungen einen Beitrag dazu liefern, dass Studierende zu einem eigenverantwortlichen Denken und Handeln als Biolog*innen befähigt sind.

Wir stehen dafür, dass der Komplexität der Biologie nur Genüge getan wird, wenn Organismen in die Gesamtheit der unbelebten und belebten Natur gestellt werden. Diese Kontextualisierung bedingt einen Denkstil, der - besonders in der Lehre - mit Wissen und Neugierde über Natur, weit über die eigene wissenschaftliche Spezialisierung hinaus, untrennbar verbunden ist.

Lehrende der Veranstaltungen:

· Biologie und Kenntnis heimischer Tiere - Biodiversität und Biologie Mitteleuropäischer Tiere - in Parallelen (300041 VU)
· Interdisziplinäre Ökologische Übungen (300161 UE)
· Zoologische Grundexkursionen - in Parallelen (300096 EX)
· Biologie und Ökologie der Alpentiere (00037 VO)
· Heimische Fauna und ihre Lebensräume (300090 VO)

Zoologie, Ökologie: Gereben-Krenn Barbara-Amina, Bauder Julia, Engelberger Simon, Hepner Martin, Krenn Harald, Liska Lisa Marie, Milek Christoph, Paces Bernhard, Pass Günther, Sehnal Markus, Sztatecsny Marc, Timaeus Lorin, Wöss Günther, Zens Bernhard

Botanik, Ökologie: Berger Andreas, Kucs Erich, Reich Dieter, Wedenig David, Wielscher Maria

Erdwissenschaften: Draganits Erich, Griffiths Thomas, Heuser David Andreas, Hollinetz Marianne Sophie, Kettler Christoph, Neuhuber Stephanie